Motorradfahren zählt zu seiner Leidenschaft, Kurt Resch ist ihr Ansprechpartner im Bikehotel Steineggerhof wenn es um Motorradtouren und GPS-Touren geht.

Hier ein kurzer Lebenslauf:
Schon in sehr jungen Jahren mit 14 Jahren quälte der Chef des Hauses, Kurt Resch, seine Vespa 50 die 15 Spitzkehren vom Eisacktal hinauf nach Steinegg. Garantiert die einzige nicht frisierte 50er Maschine in ganz Steinegg :-). Damals durfte man noch ohne Führerschein Motorräder bis 50 m³ fahren, einzige Bedingung war dass man 14 Jahre alt sein musste.

Kurt machte mit 16 den A-Führerschein (Motorrad bis 125 m³) und kaufte sich eine Laverda 125 mit Zündapmotor.
Mit 18 Jahren folgte dann eine Vespa 125 aufgemöbelt auf 175 m³, das kam bei den Mädels besser an als so eine unbequeme Rennmaschine. Damit konnte man ohne Probleme einen Start auf dem Hinterrad hinlegen.
Mit 20 Lenzen verkaufte er die Vespa, ein Auto war doch um einiges cooler, und die Mädels…

Erst mit 32 Jahren fand Kurt wieder zurück auf den Sattel eines Motorades. Mit der 14 Jahre alten Yamaha 650 XT vom Bruder Matthias unternahm er wieder Ausflüge auf die umliegenden Pässe.
2005 stieg er dann auf eine Ducati Multistrada 2000 um. Erste geführte Motorradtouren mit den Steineggerhof Gästen standen jetzt auf dem Programm.
2007 erfolgte die Ausbildung als MOHO-Tourguide beim Kai im Lechtal