Hotel Steineggerhof
Vegetarisch und Vegan 2018: nach 10 Jahren kehrte Kurt Resch wieder in die Steineggerhof Küche zurück. Gemeinsam mit Tochter Natalie leitet er jetzt das Küchenteam. Sohn Tom, als zukünftiger Lebensmitteltechniker, hilft in der Ferienzeit mit, neue Produkte zu entwickeln.
Mit dem Einzug der Reschs in die Küche, wurde auch die Art des Kochens nach und nach komplett umgestellt.
Gekocht wird seitdem vorwiegend vegetarisch (Sohn Tom und Tochter Lisa sind Vegetarier). Fleisch spielt nur noch beim Hauptgericht eine Rolle. Unsere hausgemachten Südtiroler Specksorten servieren wir als Vorspeise.
Jeden Dienstag gibt es einen Veggie Day, bei dem wir vegetarische Gerichte servieren.
kochbuecher
Klarer Hauptakteur der Menus ist Bio Gemüse Mehr als 50% vom Bio Gemüse kommt aus Südtirol, der Rest aus Italien. Etwas Gemüse beziehen wir aus Bayern.
Südtirol ist ein bergiges Gebiet, daher sind wir besonders im Frühjahr und Herbst von Gemüse aus dem Süden angewiesen.
Hauptlieferant ist die Firma Biokistl Südtirol, von der wir im Jahr ca. 4,5 Tonnen Gemüse und 2,6 Tonnen Obst beziehen. Jeder Gast isst bei uns über 500g Gemüse pro Tag!
biokistl
Hausgemacht ist keine Hexerei In der Steineggerhof Küche wird so viel wie möglich selbst gemacht. Es wird fermentiert, eingeweckt, Marmeladen selbst gemacht, Brot gebacken u.v.m. Dadurch haben wir die bestmögliche Kontrolle über die Qualität der Waren und sparen uns viel Verpackungsmüll.
Hunderte Weckgläser mit Tomatensoße, Sauerkraut, Kimchi, Marmeladen, Kompotten usw. stehen im Magazin und warten darauf geöffnet zu werden. Verschiedene Essige und Sojasoßen kommen demnächst noch dazu.
fermentiertes-obst-und-gemue
Saisonal kochen, eine Herausforderung Zugegeben, saisonal zu kochen ist manchmal nicht leicht, besonders weil wir es mittlerweile gewohnt sind, das ganze Jahr über frische Erdbeeren, Melonen, Tomaten oder Trauben zu bekommen. Bio schränkt uns hier noch einmal mehr ein und so kann es passieren, dass es z.B. Südtiroler Erdbeeren nur einen Monat lang gibt.
Es gibt aber so viele verschiedene Sorten von Obst und Gemüse, dass man mit etwas Kreativität trotzdem abwechslungsreiche und tolle Gerichte auf den Tisch zaubern kann.
Wenn man Kirschen, Kohlrabi oder Kürbisse nur kurz im Jahr bekommt, dann ist die Vorfreude auf dieses Obst oder Gemüse um so größer. Das müssen wir wieder lernen!
obst-und-gemuese-vom-garten
Schatzkammer Kräutergarten Unser Kräutergarten mit über 40 verschiedenen Kräutern und Blumen ist unsere Schatzkammer, denn nichts kann man so schwer ersetzen wie frische Kräuter und Blumen. Täglich brauchen wir die frischen Geschmacksbomben für unsere Gerichte, Blüten zum Dekorieren der Speisen oder als hausgemachte Tees. Hüterin der Kräuter und Blumen ist Oma Marianna.
blueten
Vegetarisch lecker Durch den Umstieg auf die vorwiegend vegetarische Küche, wie oben geschrieben (Fleisch nur noch zur Hauptspeise) sind unsere Gerichte vielfältiger, bunter und vor allem gesünder geworden.
Die Südtiroler und italienische Küche bieten eine große Vielfalt an fleischlosen Speisen, man denke nur an die verschiedenen Knödel, Nudelgerichte, Risotti und Eierspeisen.
Greta Thunberg hat mit der Friday-for-Future-Bewegung sehr viel bewegt. Das haben wir im vergangenen Jahr bemerkt: gegen Saisonsende sind wir von durchschnittlich 20% vegetarischen Hauptspeisen auf 30% angestiegen. Zum Vergleich zum Jahr vorher, sind das doppelt so viele. Tendenz stark steigend.
Oft merken wir nicht, dass Vegetarier im Haus sind, da man beim Hauptgericht zwischen Fleisch und vegetarischem Gericht aussuchen kann.
gorgonzolamousse-mit-wildkraeuter-preview
Vegan - der Zukunftstrend Nach zwei Jahren Experimentieren und Studieren von unzähligen veganen Kochbüchern und Webseiten sind wir auf einem sehr guten Punkt, auch unseren veganen Gästen abwechslungsreiche, schmackhafte Gerichte zu servieren.
Der Schritt von vegetarischen zu veganen Gerichten ist nicht groß. Beim Nachtisch ist es nicht so einfach, da Eier und Sahne sind schwer zu ersetzen, aber auch hier gibt es Alternativen.
Die Nachfrage nach veganen Gerichten steigt von Jahr zu Jahr. Dabei sind es oft Nicht-Veganer oder Nicht-Vegetarier, die vegane Speisen ausprobieren möchten.
Damit sich das Küchenteam gut vorbereiten kann, bitten wir, bereits bei der Buchung anzugeben, dass vegane Kost gewünscht wird.
genuss-03
Gluten, Laktose und Intoleranzen Intoleranzen und Unverträglichkeiten nehmen von Jahr zu Jahr zu, das merken auch wir im Steineggerhof. Für das Küchenteam ist das eine Herausforderung und ein Mehraufwand: hier muss genau gearbeitet werden, Wissen und Kreativität sind gefragt.
Gäste die betroffen sind, möchten bitte schon bei der Buchung möglichst genaue Angaben zu den Intoleranzen/Unverträglichkeiten geben, damit wir uns entsprechend einrichten können.
hausgemachtes-kompott