Hotel Steineggerhof

Die Geschichte der Motorradfahrer im Steineggerhof

21.01.2019

Motorrad
Schlagwörter: Motorrad

Von den wilden 90er Jahren, zu den Genuß Motorradfahrern 2019

Seit Anfang der 90er Jahre zählen Motorradfahrer zu unseren Gästen. Damals waren Motorradfahrer sehr froh, dass sie überhaupt in einem Hotel übernachten durften, denn viele Hotels schickten sie wieder fort. Alles Ausgebucht, war damals die Ausrede.
1997 wurden wir Mitglied der Tourenfahrer Partnerhotels, bis 2017 waren wir Mitglied bei den MOHO Motorradhotels.
Ab 1997 begleitete Motorrad Tourguide Franz Schgaguler aus Steinegg einige Jahre lang unsere Gäste bei den Motorradtouren.
Zwischen 2006 und 2008, 2011 und 2013 war ich der Motorrad Tourguide im Steineggerhof.
Die Nachfrage für geführte Motorradtouren war nie besonders groß, daher stellten wir das Guiding ein.
Damit ihr euch in unserer Gegend gut zurecht findet, habe ich ein Motorrad Tourenheft mit sehr interessanten Motorradtouren auf vielen schmalen Straßen zusammengestellt. Neben vielen Klassikern habe ich euch, in den Motorradkarten, meine schönsten Routen zwischen Drei Zinnen und Gardasee eingezeichnet.

Vor 15 Jahren hatte der Motorrad Boom dann seinen Höhepunkt, gut 60% aller Gäste waren damals Motorradfahrer. Oft waren die Garage und der Platz vor dem Hotel in Zweierreihen voll mit Motorrädern. Die Mehrzahl an Motorrad Gästen, gefiel vielen anderen Gästen nicht. Zudem waren die Gäste sehr trinkfreudig, waren laut (so wie das bei jeder anderen Gruppe auch ist) und wollten abends nicht so schnell ins Bett gehen.
Für uns war das natürlich ein gutes Geschäft, wir verkauften im Schnitt 60l Bier am Tag, langfristig führte das aber zu einem Ausbleiben der anderen Gästeschicht. Zudem hatten die Motorrad Gäste viel Unfälle, leider auch tödliche. Kein Wunder, wenn im Schnitt ein Liter Bier pro Kopf konsumiert wird, konnte das am nächsten Tag auf den Straßen nicht gut gehen.
Wir mussten dann von einem Jahr aufs andere die „Notbremse“ ziehen. Dazu war nur ein kurzer Satz auf unserer Webseite und den eMails notwendig: Nur eines können Sie bei uns im Hotel nicht: Feste feiern bis in die frühen Morgenstunden, letzter Ausschank um 24 Uhr. Wir sind eben ein ruhiges Motorradhotel ;-)
Dieser Satz hat gewirkt und sogar die übrig gebliebenen Motorradfahrer gratulierten uns für diesen Schritt, jetzt war unser Hotel wieder ein Haus in dem man Urlaub machen konnte.
Die Gästestruktur änderte sich wieder, im Haus kehrte Ruhe ein, heute kommen zu uns vorwiegend ruhesuchende Motorradfahrer und Tourenfahrer, die das Leben genießen wollen.
Ab 2009 sind die Übernachtungszahlen der Motorradfahrer bei uns im Hotel (aber auch in anderen Motorradhotels) kontinuierlich zurück gegangen, konnten sich aber vor 5-6 Jahren wieder stabilisieren. Heute sind noch ca. 30% aller Gäste Motorradfahrer, 40% sind Mountainbiker und der Rest sind Wanderer, Ruhe suchende und Familien. Das ist ein guter Mix aus verschiedenen Urlaubern, die sich gegenseitig respektieren und gut miteinander auskommen.

Carabinieri Moto Guzzi Motorradhotel in Südtirol


Die Zukunft der Motorradfahrer, oder wo bleibt die Jugend?

Für den Rückgang der Motorradfahrer, nicht nur bei uns im Hotel, gibt es mehrere Gründe:

Konkurrenz in den Motorrad Hotels: andere Beherbergungsbetriebe drangen bald in diesen boomenden Motorradfahrer Markt, als diese merkten, dass Motorradfahrer zahlungskräftig Gäste sind. Oft dachte ich mir es gibt mehr Schilder „Bikers welcome“ als Motorradfahrer selbst und jedes Hotel wurde plötzlich ein Motorradhotel, ohne den Motorradfahrern auch einen entsprechenden Service zu bieten.

Motorrad Verkaufszahlen: 2004 wurden in Deutschland fast 200.000 Motorräder verkauft. Einen ersten größeren Rückgang der Verkaufszahlen nach einer Übersättigung des Marktes gab es 2008, wo noch etwas über 80.000 Motorräder verkauft wurden. Seitdem hat sich der Markt wieder erholt, 2017 wurden noch gut 100.000 Motorräder in Deutschland verkauft.

Führerschein
: Hohe Kosten bremsen die Bereitschaft der jungen Leute, den Führerschein zu machen. Bei den ganz Jungen, besteht oft überhaupt kein Interesse oder keine Notwendigkeit einen Motorrad Führerschein zu machen, weil der öffentliche Verkehr viel besser ausgebaut ist. In unserer Jugend hingegen waren wir auf den Führerschein angewiesen, sonst wären wir weder zur Arbeit, noch in der Freizeit weggekommen.

Altersstruktur der Motorradfahrer: Wenn man sich die Motorradfahrer heute anschaut, dann ist der Großteil davon in einem recht fortgeschrittenen Altem. Die meisten Motorradfahrer dürften zwischen 55 und 65 Jahren alt sein. In 10 Jahren werden wohl rund 30% davon nicht mehr Motorrad fahren, die Jungen können diese Lücke niemals schließen. Motorradfahrer werden deswegen nicht aussterben, ganz sicher nicht, der Markt wird aber weiter schrumpfen.

Motorradtouren in  Südtirol, Dolomiten und Trentino


Veränderung der Motorradfahrer, im Laufe der Jahre


Seit Ende der 90er Jahren hat sich der Motorradfahrer selbst verändert. Zu Beginn kamen zu uns die Freaks, die jede Maschine blind zerlegen konnten. Später kamen durch den Motorrad Boom viele Neueinsteiger, die vor allem eines im Kopf hatten: Saufen und Vollgas. Ein Höchststand der Todesfälle von 33 Opfern, sagt alles. Gut, dass diese Zeiten vorbei sind! Heute zählen ruhigere, ältere Motorradfahrer, die gemütlich ihre Touren machen wollen und auch mal Zeit für die Landschaft haben. Viele Motorradfahrer sind nicht mehr täglich mit dem Motorrad unterwegs, sondern gehen auch wandern, eBiken oder trauen sich auch mal zum Yoga Kurs. Auffallend ist, dass viel mehr Frauen mit dem Partner mitfahren, oder auch selbst ihre Maschine durch die Kurven zirkeln.

Motorräder von der Klapperkiste zur Hightech Maschine

Die Entwicklung der Motorräder in den letzten Jahren ist gewaltig. Sie sind zuverlässig geworden und Dank ABS auch sehr sicher. Die Hightech Maschinen haben aber auch einen großen Nachteil: sie sind teuer geworden.

Kurt Resch Biohotel Steineggerhof in Südtirol Italy

Kurt Resch
Chef und Chefkoch im Biohotel Steineggerhof

Zum Motorradfahren hatte ich in den letzten Jahren leider keine Zeit mehr,
meldet euch bei mir, wenn ihr gute Tipps für eure Motorradtouren braucht!

Motorradurlaub im Eggental Südtirol

Das könnte Dich auch interessieren
ebike-tour-dolomiten

Bei unseren Angeboten wird jeder fündig ...

alle Angebote
Mountainbike
12.04.2019 - 12.07.2019
eBike Singletrailwoche Details
ab 760€
Mountainbike
13.04.2019 - 12.07.2019
Singletrailwoche Details
ab 760.- €
Motorrad
13.04.2019 - 13.07.2019
Motorradwochen Frühling Details
ab 630.- €
Mountainbike
13.04.2019 - 03.11.2019
E-Bike Woche Ride & Chill Details
ab 780.- €
Wellness, Wandern, Sonstiges, Hotel
08.05.2019 - 03.11.2019
Sternenwoche Details
ab 630.- €